Über Sahay Solar Engineering

Nachhaltiger Zugang zu Wasser und Strom für jeden Menschen

Sahay Solar Engineering wurde als ein Zusammenschluss erfahrener deutscher Ingenieure und Entwicklungsexperten aus dem Bereich der Solar- und erneuerbaren Energien gegründet. Gemeinsam wollen wir den Ausbau der Solarenergie auf dem afrikanischen Markt vorantreiben, um die Lebensbedingungen der Menschen dauerhaft zu verbessern und die Grundlagen für ein nachhaltiges Wachstum Afrikas aktiv mitzugestalten.

Team von Sahay Solar Engineering

Unser Team

Die drei Gründungspartner Max Pohl, Maximilian Spannagel und Sebastian Zenz lernten sich über ihr jeweiliges ehrenamtliches Engagement im Sahay Solar Verein und der Engineers Without Borders, einer Hochschulgruppe der KIT in Karlsruhe, kennen. Durch die Verwirklichung ihrer ehrenamtlichen Motivation zum Beruf konnten alle drei langjährige Erfahrung in der Projektumsetzung sammeln und möchten diese nun weitergeben, um die Strukturen in Entwicklungsgebieten Afrikas auf ökonomischer, ökologischer und sozialer Ebene nachhaltig zu verbessern. Alle drei arbeiten aus der Überzeugung heraus, mit der Förderung von solar- und erneuerbaren Energien eine positive Veränderung im afrikanischen Entwicklungssektor bringen zu können.

Das Unternehmen wurde mit dem Ziel gegründet, einer der Pioniere im wachsenden afrikanischen Solarmarkt zu sein und damit die Lücke zwischen europäischen Know-How und Technologien und der unerfüllten Nachfrage an Solarenergielösungen auf privater und institutioneller Ebene zu schließen.

Zu den Hauptaktivitäten von Sahay Solar Engineering gehören die Erstellung von Machbarkeitsstudien und technischen Analysen sowie damit verbundene Trainings- und Beratungsleistungen im Bereich der (netzfernen) Energieversorgung und der Wasserförderung mit Solartechnologie. Darüber hinaus importiert Sahay Solar hochwertige technische Ausrüstungen und realisiert zusammen mit lokal ausgebildeten Fachkräften solare Stromversorgungs- und Pumpprojekte für internationale und lokale Kunden wie NGOs und Regierungsbehörden.